Kabel durchs Fenster

Aus wiki.freifunk.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite wurde durch eine Anfrage auf der Berliner Mailinglist motiviert. Danke an die initialen Ideengeber.

Grundsätzliches

Für die typischen Ubiquiti-Outdoor-Router muss normalerweise ein LAN-Kabel nach außen gelegt werden, über das auch die Stromversorgung läuft. Andere Lösungen zum Anbinden außen aufgestellter Router sind aber möglich:

  • Bei vorhandener 230V-Steckdose außen lässt sich die Netzwerkanbindung u.U. per PowerLAN-Adapter realisieren.
  • Steht bereits ein Router im Innenbereich und soll nur die Reichweite nach außen verbessert werden, lässt sich - sofern der Router nah am Fenster steht und abnehmbare Antennen hat - die Antenne u.U. per Fensterdurchführung nach außen legen. Die entsprechenden Fensterdurchführungen sind allerdings recht kurz und fragil.
    • Eine Alternative zur Fensterdurchführung ist, einen USB-WLAN-Stick an den Router anzuschließen, nur das USB-Kabel (die es auch als flache Ausführungen gibt) durch das Fenster zu legen und den USB-WLAN-Stick draußen z.B. in einer Multivitamin-Röhre unter Zuhilfenahme von viel Heißkleber wetterfest anzubringen (siehe auch Artikel Freifunk-Hacks). Vorteil ist dabei, dass der Stick ein eigenes frei konfigurierbares WLAN-Gerät darstellt (also z.B. auf anderem Kanal als die im Router eingebauten Interfaces senden kann); Nachteil ist der erhöhte Konfigurationsaufwand, außerdem unterstützen nur wenige Freifunk-Firmwares WLAN-USB-Sticks, und nicht bei allen Sticks laufen alle Modi gut (ath9k_htc-Sticks z.B. unterstützen im Master Mode nur sieben Clients).

LAN-Kabel

Du stehst vor dem Problem das du das Lan-Kabel für einen Outdoor-Freifunkknoten (z. B. OutdoorBox, DIY OutdoorBox, WR841EuroBox ...) durch ein Fenster bekommen musst? Idealerweise ohne zu Bohren oder ähnliches? Hinzu kommt ggf. dass auf diesem Kabel auch Power-over-Ethernet für die Versorgung des Knotens aktiv ist?

Lösungsvorschläge

Ein flaches LAN-Kabel, CAT6, 3m lang
  • Bei Fenstern, die sowieso nicht perfekt schließen/abdichten: Flaches LAN Kabel (z. B. Pollin, Amazon, Varia, ...) Mit Klebeband kann man diese flachen Kabel sehr gut durch den Tür/Fensterfalz legen und fixieren.
  • Falls Bohren eine Option ist: (Kunststoff)Fensterrahmen an einer unauffälligen Stelle mit ca 8-10er Holzbohrer durchbohren. Verlegekabel durchstecken, ablängen und an beide Seiten einen Stecker crimpen. Zum Entfernen (Auszug o. ä.) Kabel durchschneiden und Löcher verschließen. Das geht z. B. mit Silikon oder alternativ mit Stickern/Klebeband/Etiketten, idealerweise in der Farbe der Fensterrahmen.
  • Fenster / Rahmen untersuchen, ob nicht schon ein Loch existiert ;)

Mechanische Belastung

Ein Problem ist das "normale" Kabel eben nicht für diese mechanische Belastung ausgelegt sind. Idealerweise wählt man ein Fenster das nicht so oft benutzt. Sollten sich Beschädigungen zeigen kann man diese Stellen etwas nach innen ziehen (lass dir eventuell im voraus ein etwas Reserve). Ggf. dann mit Klebeband oder Pflaster verstärken. Aber nicht so das sich das Fenster aushebelt :-).

Bei der Verlegung sollte man darauf achten, das Kabel nicht durch die mechanischen Elemente (Schanierbereich, Bereiche mit Metallteilen die in einander greifen, etc) verlegt wird.

UV-Festigkeit

Dazu kommt, dass die UV Strahlen der Sonne das Plastik von nicht explizit outdoor-fähigen Kabeln angreifen. Man sollte du den Mantel der Kabel beobachten, und eventuell mal nach 1-2 Jahren umdrehen (das die andere Seite des Kabels der Sonne ausgesetzt ist, man muss/sollte beobachten wann es brüchig wird). Alternativ austauschen.

Oder vor der Sonne / UV Strahlung schützen (Rohr, Kabelkanal, ...). Panzertape ist ungeeignet, da es im Außenbereich sehr schnell altert.