Berlin:Standorte:Refugees Flughafen Tempelhof

Aus wiki.freifunk.net
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Karte wird geladen …
Koordinaten: 52° 28' 58.53" N, 13° 23' 41.43" E
Karten: OSM, GMaps
Knoten: (unbekannt, OWM offline)
Adresse: Platz der Luftbrücke, 12101 Tempelhof-Schöneberg
Homepage: Wikipedia Seite berlin.de
Ansprechpartner: Philipp
Community: Berlin
Der Flughafen Tempelhof. Hangar 1 befindet sich am nördlichen Ende der Abfertigungshallen.

Allgemeines

Der Hangar 1 des Flughafen Tempelhof ist seit Ende Oktober 2015 eine provisorische Unterkunft mit ca. 70 Zelten. Nach dem Umzug in Hangar 3 soll die Unterkunft ca. 1000 Geflüchtete aufnehmen[1]. Betreiber der Unterkunft ist die Tamaja GmbH, das Gebäude wird von der Tempelhof Projekt GmbH gemanagt [2].

  • Standort: osm
  • Standortverantwortliche: Philipp, Andre
  • Stand: In Betrieb
  • Monitor: [1]

Konzept

Örtlichkeit

Es handelt sich um den Hangar I des Flughafengebäudes. Zur Zeit leben in diesem "geschlossenen" Hangar etwa 300 Menschen. Langfristig werden dort bis zu 1000 Menschen leben. Im Hangar sind Zelte aufgebaut in denen sich die Betten befinden. Außerdem gibt es einen Raum für die Essensausgabe, medizinische Versorgung, Kleiderkammer und ein Büro. Die Duschen und WC befinden sich im Außenbereich vor dem Hangar (Flugfeld).

Aufbau

Wir werden höchstwahrscheinlich eine 5Ghz Antenne/Router an einem der WC-Container im Außenbereich anbringen, die zur Installation auf dem Dach funkt. Signal vom Dach empfangen wir sogar mit dem Handy. Vom Router geht es per Netzwerkkabel in den Hangar. Dort werden wir 2-3 Nanostations an der Wand befestigen, ev. am Montage-Kran des Hangars. Steckdosen etc. sind vorhanden. Morgen erhalten wir Bescheid, ob die Steckdosen genutzt werden können und was wir bei ev. erfolgenden Arbeiten beachten müssen.

Uplink wird über das Dach erstmal vom Rathaus Kreuzberg / Lützostraße kommen. Schön wäre , wenn wir das Dach an das DC im Albinokontor anbinden könnten.

Benötigte Hardware

Ich werde bis spätestens Ende der Woche folgende Hardware besorgen:

  • 1 x 5GHz Richtfunk z.b. Nanostation M5
  • 3 x 2Ghz Sektor z.b. Nanostation M2 oder CPE210
  • 1 x Tough-Switch min. 5-Ports
  • 100-200 Meter Verlegekabel, Patch-Kabel
  • 10 x TM31 Stecker

Aufbau

  • 1 x 5-Port TOUGHSwitch
  • 3 x CPE210 als AP
  • 1 x Nanostation M5 Loco (Uplink zum Dach)

IPs

Netzbereich: 10.230.169.0/24

  • hangarone-core aka uplink 1 Nanostation M5
    • mesh 10.230... 2
  • hangarone-node01 3 cpe210
  • hangarone-node02 4 cpe210
  • hangarone-node03 5 cpe210
  • hangarone-switch 6 toughswitch 5-port
  • broadcast 7

DHCP: 10.230.169.8-254

Mögliche Nachbarn

Log

  • 2015-10-27: Philipp erstellt das Konzept und beginnt die HW zu beschaffen
  • 2015-10-26: Philipp beginnt mit der Koordination des FF-Infrastrukturaufbaus via Berliner-Mailingliste.
  • 2015-10-25: Erste Geflüchtete treffen ein.
  • 2015-11-07: Installation in Hangar I erfolgt
  • 2015-11-09: Steckdose wieder eingesteckt

Einzelnachweise

  1. neues-deutschland-de: Sarah Liebigt, 27.10.2015: 'Schlafen im Hangar, duschen im Schwimmbadhttp://www.neues-deutschland.de/artikel/989226.schlafen-im-hangar-duschen-im-schwimmbad.html
  2. Pressemitteilung der Senatsverwaltung vom 24.10.2015 Hangar im Flughafen Tempelhof wird Notunterkunft für Flüchtlinge: https://www.berlin.de/sen/gessoz/presse/pressemitteilungen/2015/pressemitteilung.390913.php