Musteranschreiben

Aus wiki.freifunk.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lange Version, nach vorherigem Anruf

Sehr geehrte Damen und Herren,

[ Wie bereits telefonisch vereinbart hier ein paar Informationen zu unserem Projekt. ]

[ Wir schreiben Ihnen im Namen des Freifunkprojektes. ] Wir sind eine offene Gruppe, die es sich zum Ziel gesetzt hat, [Ort, Region] durch offene WLAN-Zugangspunkte zu vernetzen. In diesem sogenannten Freifunknetz stellt jede Teilnehmerin einen WLAN-Router für den Datentransfer anderer Teilnehmer_innen zur Verfügung. Dabei dient der Router nicht wie üblich "nur" als Zugangspunkt zum Internet, sondern stellt über WLAN Verbindungen zu anderen, gleichartigen Geräten im Netzwerk her. Das ermöglicht den freien Datenverkehr "durch die Luft" in die Nachbarschaft, ganz unabhängig vom Netz großer Konzerne. Hierdurch entsteht eine offene, nicht-kommerzielle Kiezinfrastruktur für alle Menschen. Teile des Netzwerkes sind desweiteren direkt mit dem Internet verbunden. Stellen Teilnehmerinnen auch einen Teil ihres Internetzugangs dem Freifunk-Netzwerk zur Verfügung, profitieren dadurch alle Netzbenutzer_innen!

Für den Ausbau des Netzwerks sind wir immer auf der Suche nach geeigneten Standorten für unsere Technik. Das sind meist hohe Dächer, von denen man über einen großen Teil des Kiez schauen kann oder Standorte, an denen viele Menschen unser wachsendes Netzwerk nutzen können. Und hier kommt eure Gemeinde ins Spiel!

Sollten Sie sich dafür entscheiden unser Projekt zu unterstützen, würden wir auf Ihrem Dach/Kirchturm unsere Technik installieren. Die einzigen Kosten, die dabei auf Sie zukommen würden, wären die Stromkosten für die Technik. Diese betragen ca. 10€ pro Jahr pro Router. Wir würden uns freuen, wenn Sie Teil unseres Projektes werden würden. Gerne stellen wir unsere Idee und Vorhaben Ihrem Gemeinderat vor und stehen für weitere Frage zur Verfügung.

Homepage des Freifunkprojektes: http://freifunk.net

Homepage der lokalen Gruppe: http://freifunk.net

Sie können mich auch direkt telefonisch erreichen unter:

Funkige Grüße

[Ansprechpartner] und die [ggf. Ort] Freifunker_innen

Kurze Version, wenn persönlicher Kontakt da

Hallo.

Wir würden gerne mit euch einen sogenannten Freifunk-Knoten auf eurem Dach installieren. Freifunk hat sich zum Ziel gesetzt, offene WLAN-Netze einzurichten und diese miteinander zu verbinden. Dies ermöglicht einen freien Datenverkehr "durch die Luft" in der ganze Stadt innerhalb des Freifunknetzes. Da einige Knoten mit dem Internet verbunden sind, können alle Menschen im Freifunknetz auch in das "World Wide Web". Freifunk ist somit eine offene, nicht-kommerzielle, hierarchielose Alternative zu den Netzen der kapitalorientierten Telefonfirmen. Technik würden wir beim Aufbau mitbringen und diese dann auch vor Ort konfigurieren!

Wenn euch das interessiert, würden wir uns gerne mal treffen und über die Details sprechen! Bei Fragen oder Unklarheiten lasst es uns wissen!

Grüße [Ansprechpartner] vom Freifunkprojekt

Homepage

Mail(-ing list)