Mesh on wan

Aus wiki.freifunk.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mesh on WAN beschreibt die Technik, Netzwerkgeräte über den WAN-Anschluss (Kabel) meshen zu lassen. Mesh on Wan wird bevorzugt eingesetzt, um einerseits eine bessere Verbindung der WLAN Router untereinander zu erzielen, aber auch um flexibler in der Aufstellung der jeweiligen Geräte zu werden. Man braucht also nicht unbedingt die Geräte in Sichtweite aufstellen, sondern kann sich frei (je nach angeschlossener Kabellänge und Switch) im Gebäude bewegen.

Weiterer Grund besteht darin, Geräte mit niedriger Prozessorleistung (etwa Ubiquiti-Geräte) per Kabel mit einem leistungsstarken Router (z.B. TP-Link 3600/4300/4900) zu verbinden, um die VPN-Rechenarbeit auszulagern.

batman-adv mit gluon firmware

Mesh on WAN muss nach Aufspielen der Software auf der OpenWrt-Weboberfläche (zum Einrichten des Routers) aktiviert werden. Das Meshen über Luft bleibt trotzdem aktiv.

olsr mit white russian firmware

  • siehe Leipzig [[1]]
  • siehe Potsdam [[2]]

olsr mit meshkit firmware

Beim WAN (und ggf. beim LAN-Interface) kann der Modus umgeschaltet werden (statisch, olsr, dhcp).