Freifunk Herzogtum Lauenburg

Aus wiki.freifunk.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweis: Wir haben uns Anfang 2018 mit dem Freifunk Stormarn zum Freifunk Suedholstein zusammengeschlossen. Diese Seite wird nicht mehr gepflegt.

Allgemein

Im Kreis Herzogtum Lauenburg existierten im Sommer 2015 etwa 15 Knoten. Die meisten davon befanden sich im Hamburger Netz, der Rest im Lübecker Netz. Um das rapide wachsende Hamburger Netz zu entlasten, wurde im September beschlossen, gemeinsam mit der Community Stormarn den Freifunk Herzogtum Lauenburg aufzubauen.

Am 2.10.15 wurde das erste Lauenburger Gateway in das bestehende Stormarner Netz integriert. Am 11.11.15 folgte das 2. Gateway, so dass das Partnernetz seitdem über insgesamt 4 Gateways verfügt.

Anfang 2018 haben wir uns mit dem Freifunk Stormarn zum Freifunk Suedholstein zusammengeschlossen.

Treffen

siehe Freifunk Suedholstein

Kontakt

Soziale Projekte

Im Rahmen der Aktion Freifunk hilft, bieten wir unsere Hilfe in der Region an. Wir arbeiten am Aufbau eines regionalen und freien Netzwerkes, der Internetversorgung von Flüchtlingen, leisten Aufklärungsarbeit zu Datenschutzfragen und weiteres.

Aktuell haben wir an mindestens drei Standorten eine stabile Versorgung von Flüchtlingen realisiert und an zwei weiteren Standorten befinden wir uns in Gesprächen mit den Helferkreisen vor Ort.

Siehe auch

Webseite: http://lauenburg.freifunk.net

Karte (meshviewer): http://map.freifunk-lauenburg.de/

Nachbarn