Freifunk Aachen/IP-Adressen

Aus wiki.freifunk.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

IPv4

Wir haben im Intercity VPN folgenden IP Block reserviert:

https://github.com/freifunk/icvpn-meta/blob/master/aachen

10.5.0.0/16 65534 IP Adressen

In der ursprünglichen Konfiguration wurden 10.5.0.0/17 auf die Supernodes verteilt und 10.5.128.0/17 blieb als Reserve frei. Diese freien IP Adressen werden nun von oben nach unten auf die Segmente verteilt.

IPv6

Freifunk Aachen hat vom Freifunk Rheinland einen IP Block erhalten:

2a03:2260:114::/48

Verwendet wird bisher:

Supernodes: 2a03:2260:114::/64 Default Segement: 2a03:2260:114:ac01::/64

IPv4 Segmente

Bei IPv4 wir ein eigener Block pro Supernode benötigt um die Last auf die Supernodes zu verteilen. Eine neue Struktur mit einem globalen Pool mittels verteiltem DHCP Server oder einem zentralen DHCP Server wären ebenfalls denkbar.

default

Die bisherige Domäne wird als default Segment definiert in dem alle unbekannten Knoten landen bis sie auf ein sinnvolles Segment verteilt wurden. 10.5.1.0/20

Supernode 01 10.5.0.0/22
Supernode 02 10.5.4.0/22
Supernode 03 10.5.8.0/22
Supernode 04 10.5.12.0/22

10.5.0.0/24 reserviert für Server

Segment 01

Bekannte Knoten ohne Zuordnung in ein anderes Segment:

10.5.16.0/20 Von Supernode 01 werden die ersten 10 Adressen nicht an Clients verteilt sondern für die Supernodes reserviert.

Supernode 01 10.5.16.0/22
Supernode 02 10.5.20.0/22
Supernode 03 10.5.24.0/22
Supernode 04 10.5.28.0/22

Segment 02

Stadt Aachen 10.5.224.0/19 Von Supernode 01 werden die ersten 10 Adressen nicht an Clients verteilt sondern für die Supernodes reserviert.

Supernode 01 10.5.224.0/21
Supernode 02 10.5.232.0/21
Supernode 03 10.5.240.0/21
Supernode 04 10.5.248.0/21

Reserve für Supernodes 5-8 oder zur Erweiterung der Pools von 01-04

Segment 03

10.5.192.0/19 Davon werden die ersten 10 Adressen nicht verteilt sondern für die Router verwendet

Supernode 01 10.5.192.0/21
Supernode 02 10.5.200.0/21
Supernode 03 10.5.208.0/21
Supernode 04 10.5.216.0/21

Reserve für Supernodes 5-8 oder zur Erweiterung der Pools von 01-04

Segment 04

10.5.176.0/20 Davon werden die ersten 10 Adressen nicht verteilt sondern für die Router verwendet

Supernode 01 10.5.176.0/22
Supernode 02 10.5.180.0/22
Supernode 03 10.5.184.0/22
Supernode 04 10.5.188.0/22

Segment 05

10.5.160.0/20 Davon werden die ersten 10 Adressen nicht verteilt sondern für die Router verwendet

Supernode 01 10.5.160.0/22
Supernode 02 10.5.164.0/22
Supernode 03 10.5.168.0/22
Supernode 04 10.5.172.0/22

Segment 06

10.5.144.0/20 Davon werden die ersten 10 Adressen nicht verteilt sondern für die Router verwendet

Supernode 01 10.5.144.0/22
Supernode 02 10.5.148.0/22
Supernode 03 10.5.152.0/22
Supernode 04 10.5.156.0/22

Segment 07

10.5.128.0/20 Davon werden die ersten 10 Adressen nicht verteilt sondern für die Router verwendet

Supernode 01 10.5.128.0/22
Supernode 02 10.5.132.0/22
Supernode 03 10.5.136.0/22
Supernode 04 10.5.140.0/22

IPv6 Segmente

Jeder Superpernode mit Exit bietet sich als IPv6 Gateway an, die Clients entscheiden selber welchen sie verwenden. Es gibt daher nur einen Block pro Segment, eine weitere Aufteilung ist nicht notwendig.

default

2a03:2260:114:d::/64

Segment 01

2a03:2260:114:1::/64

Segment 02

2a03:2260:114:2::/64

Segment 03

2a03:2260:114:3::/64

Segment 04

2a03:2260:114:4::/64

Segment 05

2a03:2260:114:5::/64

Segment 06

2a03:2260:114:6::/64

Segment 07

2a03:2260:114:7::/64