Freifunk Nordlippe Router

Aus wiki.freifunk.net
Wechseln zu: Navigation, Suche

Router einrichten

Router mit der Firmware bespielen

Es soll ein neuer oder gebrauchter TP-Link WLan Router in einen Router für das Freifunknetz mit der notwendigen Firmware bespielt werden. Das geht einfach. Folgen der Anleitung:

  • Den Router auspacken und entsprechend der Anleitung aufbauen.
  • Dann den Netzstecker in den Router und dann in die Steckdose packen.
  • Schalte den Router an, wenn er nicht gleich angeht.
  • Verbinde Dich mit dem Router per WLan oder Netzwerkkabel.
  • Um in die Konfiguration des Routers zu kommen, muss nun im Browser die IP 192.168.0.1 eingegeben werden.


Screenshot der IP-Adresse in der Adressleiste:

Ffnl-TP-Link-Flashen0.png


  • Nun kommt die Startseite mit einer Abfrage der Zugangsdaten für die Administrationsoberfläche.
  • Die Zugangsdaten sind einfach: admin / admin


Screenshot der Eingabe der Zugangsdaten:

Ffnl-TP-Link-Flashen1.png



Screenshot der TP-Link Startseite:

Ffnl-TP-Link-Flashen2.png


  • Wähle im Menü auf der linken Seite die Systemtools aus.
  • Wähle dort das Firmware Upgrade aus.
  • Nun zeigt die Seite eine Auswahl für die Firmware, die als Datei hochgeladen wird.
  • Klar wird jetzt die Datei der Freifunk Firmware ausgewählt. Wichtig ist, dass die KORREKTE Firmware passend zu dem Router und der Version des Routers ausgewählt wird. Wichtig ist, dass die Factory-Datei ausgewählt wird, wenn der Router frisch mit Freifunk bespielt wird!


Screenshot der Seite zum Firmware Upgrade:

Ffnl-TP-Link-Flashen3.png


  • Es wird eine Bestätigung gezeigt, die mit »OK« zu bestätigen ist.


Screnshot der Bestätigung:

Ffnl-TP-Link-Flashen4.png


  • Nun startet der Upload der neuen Firmware. Dies wird als Balken mit einer Prozentangabe gezeigt.
  • Dann startet der Router neu und geht direkt in den Konfigurationsmodus.


Screenshot vom Upload:

Ffnl-TP-Link-Flashen5.png


Router in den Konfigurationsmodus

In den »Config-Mode« wechselt man wie folgt:

  • stecke das Netzwerkkabel bei dem Router in den gelben Port direkt neben dem blauen.
  • das Netzwerkkabel an den PC / Notebook anschließen.
  • den Router anmachen bis er regulär gestartet ist.
  • jetzt die Taste »WPS/Reset« solange drücken, bis beim Router alle LED angehen und der Router neu startet.
  • jetzt leuchtet nur noch die »Power« LED.
  • warte bis mehrere LEDs Aktivität zeigen.
  • jetzt am PC / Notebook das Netzwerk über das angeschlossene Kabel aktivieren, so dass der Router erreichbar ist.
  • nun ist die Konfigurationsoberfläche über die IP 192.168.1.1 im Browser erreichbar.


Im Browser in der Adressleiste die IP für den Router eintragen:

Ffnl-TP-Link-Flashen6.png



Screenshot der Startseite der Konfiguration:

Ffnl-Konfig-Router.png


  • oben rechts kann man in den »Experten-Modus« wechseln.
  • dort kann man über mehrere Reiter spezielle Einstellungen erreichen.


Screenshot des Experten-Modus:

Ffnl-Experten-Konfig1.png


Ffnl-Experten-Konfig2.png


Ffnl-Experten-Konfig3.png



Screenshot, wie die Bestätigungssseite aussieht, wenn der Router fertig eingerichtet ist und neu startet:

Ffnl-Router-Fertig.png


Fail Safe Modus

Man wünscht es keinem Anwender, aber es kann passieren. Es geht schief beim Aufspielen einer Firmware. Dafür gibt es den sogenannten Fail Safe

  • Den Router regulär starten.
  • Den Reset Button solange drücken, bis alle LEDs kurz aufleuchten. Der Router rebootet in den Konfigurationsmodus.
  • Mit einem Netzwerkkabel an die gelbe WAN-Buchse (direkt neben der blauen für Internet den PC / Notebook anschließen.
  • Das Netzwerk über das Kabel auf die IP 192.168.1.1 legen.
  • Mit telnet 192.168.1.1 als root auf den Router gehen.
  • Mit passwd das Passwort für root anlegen.
  • Jetzt mit SSH ein funktionierendes für den Router passendes Image auf den Router kopieren: scp /Verzeichnis/firmware.bin root@192.168.1.1:/tmp
  • Mit SSH auf dem Server anmelden: ssh root@192.168.1.1
  • Nun im Verzeichnis /tmp/ schauen, ob die firmware.bin da ist.
  • Jetzt kann das Image eingespielt werden: mtd -r write /tmp/firmware.bin firmware
  • Der Router rebootet und startet (hoffentlich) mit dem neu aufgespielten Images.
Ffnl-FailSafe1.png


Ffnl-FailSafe2.png


Ffnl-FailSafe3.png


Ffnl-FailSafe4.png